Zertifiziert: Wärme für Hamburg

Vor mehr als 120 Jahren haben wir das Hamburger Rathaus als ersten Kunden mit Fernwärme versorgt – heute arbeiten wir für die Wärmewende und für ein lebenswertes Hamburg. Das geht nur, wenn wir unsere hohen Standards in unseren Anlagen, für das Fernwärmenetz und den Vertrieb sicher stellen. Deshalb ist unser Unternehmen zertifiziert – im Umweltmanagement, im Arbeitsschutz und in der Technischen und Informationssicherheit.

Management-Zertifizierungen

 

Unser Arbeitsschutz-Managementsystem

Bei der Wärme Hamburg hat Arbeit- und Gesundheitsschutz höchste Priorität. Deshalb hat die Wärme Hamburg seit 2007 ein durch die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BGETEM) zertifiziertes Arbeitsschutz-Managementsystem.

Unser Ziel beim Arbeitsschutz ist es immer, bereits im Voraus Maßnahmen zu treffen, um Unfälle jeglicher Art zu vermeiden.

Die Vorteile des Arbeitsschutz-Managementsystems liegen auf der Hand: Nicht nur die Ausfallzeiten bei den Beschäftigten werden minimiert. Unsere Mitarbeiter sind motiviert und arbeiten aktiv für einen effizienten Einsatz von Produktionsmitteln und Energie sowie einer Reduzierung von Abfällen.

 

 

Technisches Sicherheitsmanagement Netz und Vertrieb

Als Wärmeversorgungsunternehmen tragen wir Verantwortung für den Erhalt und Betrieb des Wärmenetzes. Ziel ist es, einen sicheren, wirtschaftlichen und störungsfreien Betrieb der Fernwärmenetze zu gewährleisten.

Um dies zu erreichen, bedarf es einer genauen Kenntnis über den Anlagenbestand sowie dessen Zustand – sowie entsprechender Konzepte für Betrieb, Wartung und Instandhaltung. Der ständigen Überwachung und Kontrolle, Instandhaltung und Sanierung kommen besondere Bedeutung zu.

Deshalb sind wir freiwillig nach der Richtlinie FW-1000 der AGFW für Netz und Vertrieb zertifiziert. Der AGFW – Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V. – zertifiziert als Fachverband die freiwillige Überprüfung von Aufbau- und Ablauforganisation der Energieversorger.

Mehr Informationen: www.agfw.de

Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) 

Die Wärme Hamburg GmbH hat ein zertifiziertes Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) nach ISO 27001 zum Schutz von Informationen und informationsverarbeitenden Systemen eingeführt.

Damit erfüllen wir als Teil der Kritischen Infrastruktur Deutschlands die Vorgaben des Gesetzgebers und kommen den Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden nach.

Der Geltungsbereich des ISMS erstreckt sich über alle relevanten Systeme, Gebäude und Mitarbeiter, die zur Erbringung der kritischen Dienstleistung – Versorgung der Endkunden mit Fernwärme in Hamburg – benötigt werden.

Was sind Kritische Infrastrukturen?
Unsere moderne Gesellschaft ist heute mehr als jemals zuvor von technischen Systemen abhängig. Ohne Strom wäre eine industrielle Produktion nicht denkbar, ohne die stetige Versorgung mit Trinkwasser das Leben kaum vorstellbar; Gebäude brauchen eine zuverlässige Energie- und Wasserversorgung. Diese Basisdienste, die wichtige gesellschaftliche Funktionen aufrechterhalten und bedeutsam sind für die Gesundheit, Sicherheit und das wirtschaftliche und soziale Wohlergehen der Bevölkerung, werden als Kritische Infrastrukturen (KRITIS) bezeichnet. (EU-Richtlinie 2008/114/EG)

Mehr Informationen: www.kritis.bund.de


Umweltmanagement-Zertifizierungen

Unser Umwelt- und Energiemanagementsystem

Die Wärme Hamburg GmbH ist erfolgreich nach ISO 14001 und 50001 auditiert und bekräftigt damit den hohen Stellenwert des Umweltschutzes und des energieeffizienten Umgang mit Rohstoffen im Unternehmen.

Die Zertifizierung beider Systeme ist eine freiwillige Verpflichtung des Unternehmens und bedeutet, dass wir das Thema Umweltschutz und Energieeffizienz aktiv mit unserer Unternehmensstrategie verfolgen.

Umwelt-Partnerschaft mit der Stadt Hamburg 

Die Wärme Hamburg ist Mitglied im Netzwerk der Umweltpartnerschaft der Stadt Hamburg und dokumentiert damit ihr besonderes Umweltengagement.

Ziel: Zukunftsfähige Wärmelösungen

Die Umwelt-Partnerschaft ist ein Bündnis des Senats mit der Hamburger Wirtschaft im Umweltbereich für innovative Ideen und zur Förderung des nachhaltigen Wirtschaftens. Maßnahmen und Leistungen, die Hamburger Unternehmen freiwillig im Umweltschutz umsetzen, sollen die Umwelt- und Klimabedingungen in Hamburg verbessern. Daneben soll die Umwelt-Partnerschaft eine nachhaltige Wirtschaft stärken und den Bekanntheitsgrad von Initiativen zum Umweltschutz steigern.

Die Wärme Hamburg hat ein Umwelt- und Energiemanagement-System implementiert (DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 50001) und verfolgt daneben zahlreiche Einzelmaßnahmen, unter anderem zum betrieblichen Ressourcenschutz. Alle Maßnahmen sind im Aktionsplan des Unternehmens festgeschrieben.

Mehr Informationen: www.hamburg.de