Wärme Hamburg

Fortschritt aus Tradition

Über 120 Jahre versorgt die Wärme Hamburg GmbH die Hansestadt mit Fernwärme zum Heizen und zur Warmwasserbereitstellung. Um die Wärme effizient zu erzeugen und zu verteilen, betreiben wir moderne, hocheffiziente Anlagen. Den Großteil des Bedarfs decken unsere Erzeugungsanlagen ab. Mit kontinuierlichen Investitionen sorgen wir für den Ausbau und die Instandhaltung von Wärmeanlagen und -infrastruktur.

1894 war das Hamburger Rathaus unser erster Fernwärmekunde, mittlerweile sind rund 490.000 Wohneinheiten an das Fernwärmesystem angeschlossen. Damit sind wir auf dem besten Wege, unser Ziel zu erreichen: 500.000 angeschlossene Wohneinheiten bis zum Jahr 2020.


Klar zur Wärmewende


Wir treiben die Wärmewende in Hamburg voran. Die Wärmeversorgung der Hamburger Haushalte im Sinne von mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz neu auszurichten, bildet einen zentralen Baustein der Energiewende.

Schließlich liegt der Energiebedarf im Gebäudebereich für Heizung, Warmwasser und Beleuchtung bei 40 % und damit weitaus höher als in Bereichen wie Verkehr und Industrie. Die Frage nach einer umweltverträglichen und zugleich bezahlbaren Wärmeversorgung in der Zukunft ist komplex. Um sie nachhaltig zu beantworten, entwickeln wir modulare Konzepte, die bestehende Anlagen und neue Lösungen intelligent verknüpfen.

Wir setzen schon heute mit Power-to-Heat moderne Techniken ein, um Windstrom in Erneuerbare Wärme umzuwandeln. Außerdem wollen wir künftig vorhandene Wärmepotenziale, beispielsweise aus Hamburger Industrieanlagen, konsequent nutzen.

Kooperationen & Engagement

Fernwärme-Gemeinschaft Hamburg

Als Zusammenschluss von Dienstleistern und Herstellern rund um das Thema Fernwärme bietet die Fernwärme-Gemeinschaft Hamburg ihren Mitgliedern und Kunden ein breites Serviceangebot.

Mehr erfahren

Schüler machen Zeitung

Die Wärme Hamburg fördert zusammen mit dem Hamburger Abendblatt das medienpädagogische Projekt „Schüler machen Zeitung".
 

Mehr erfahren

NEW 4.0

Mit der Projektinitiative "NEW 4.0", an der sich die Wärme Hamburg beteiligt, soll die Energiewende des Nordens umgesetzt und besonders die Entwicklung von Lösungspotentialen der Energiewende vorangetrieben werden.

Mehr erfahren

Besuchen Sie uns

Eine Veranstaltung im Heizkraftwerke Tiefstack dauert zwischen 1,5 und 4 Stunden. Für Grundschüler beträgt die Veranstaltung ca. 2,5 Stunden, für Fachgruppen planen wir 3-4 Stunden. Zudem bieten wir Schülergruppen Berufsorientierungskurse mit anschließender Betriebsbesichtigung an; diese nehmen ca. 3 Stunden in Anspruch. Die Gruppengröße sollte min. 10 und max. 30 Personen betragen. Einzelpersonen können sich gern einer Gruppe anschließen.

Sie haben die Möglichkeit zwischen verschiedenen Inhalten zu wählen, nach Interesse und Kenntnisstand der Besuchergruppe.

Anmeldung über betriebsbesichtigung@waerme.hamburg oder telefonisch unter 040 6396-3468 Die Nachfrage ist groß, melden Sie sich daher bitte zwei Monate im Voraus an.